fbpx

Bildinformation ExiF, IPTC und XMP

EXIF IPTC XMP

Die verschiedenen Standards und Bezeichnungen für die sog. Metadaten bei digitalen Bildern verwirrt. Deshalb versuche ich diese Standards kurz zu erklären.

Aber zuerst noch, was ist mit Metadaten für digitale Bilder gemeint? In der Regel meint man einen Datensatz, der umfangreiche Beschreibungen etwa zu Bildinhalt, Urheber, Copyright, Aufnahmeort, usw. enthalten kann. Es handelt sich also um Daten zum Bild, bzw. um sog. Meta-Daten.

Beginnen wir mit dem Ur-Standard, dem IPTC. Dieser Standard wurde vom International Press and Telecommunications Council (IPTC) entwickelt. Die ursprüngliche Fassung aus dem Jahr 1991 wurde unter der Bezeichnung IPTC-IIM (Information Interchange Model) firmiert.

Dieser wurde im Jahr 2005 abgelöst durch das auf moderne Anforderungen zugeschnittene IPTC Core. Die Metadaten sind grundsätzlich die gleichen geblieben, als Speicherformat wurde aber das von Adobe entwickelten Extensible Metadata Platform (XMP) übernommen. XMP ist ein Metadaten-Container, der außer IPTC Core auch herstellerspezifische IPTC-Erweiterungen sowie die Aufnahmedaten der Kamera (ExiF) oder die Filterparameter von Raw-Konvertern enthalten kann.

Sowohl IPTC-IIM als auch XMP können direkt in Bilddateien wie JPEG oder TIFF eingebettet werden, liegen aber in unterschiedlichen Bereichen des Datei-Headers.

Ich habe bereits ExiF als dritten Standard (neben IPTC und XMP) erwähnt. Das Exchangeable Image File Format (offizielle Abkürzung ist Exif, nicht EXIF) ist ein Standardformat der Japan Electronic and Information Technology Industries Association (JEITA) für das Abspeichern von Metadaten in digitalen Bildern, hauptsächlich bei digitalen Kameras und Handys. Genauso wie IPTC-Metadaten können auch diese im sog. Header der Bilder abgelegt werden.

Zusammengefasst: XMP ist der umfassendste Standard, da er sowohl IPTC- wie auch ExiF-Metadaten enthalten kann. Wer mit Photoshop und anderen Fotobearbeitungsprogrammen arbeitet, wird sich am ehesten mit XMP auseinandersetzen müssen. Wer aber die Metadaten bei seinen mit einer digitalen Kamera aufgenommenen Fotos kennen möchte, muss die ExiF-Dateien auslesen können. Hierzu gibt es verschiedene Tools, wie z.B. das ExifTool von Phil Harvey oder Online Tools wie http://exif.regex.info/exif.cgi